Zürich: Schwere Frontalkollision zwischen LKW und PW

25. September 2007

Bericht: STAPO ZH

Am Dienstagvormittag, 25. September 2007, kam es auf der Wehntalerstrasse in Zürich-Affoltern zu einer Frontalkollision zwischen einem Lastwagen und einem Personenwagen. Dabei wurde eine Frau schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Der folgenschwere Unfall ereignete sich kurz nach 11.30 Uhr auf der Wehntalerstrasse beim Parkplatz Katzensee. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet die stadtauswärtsfahrende Lenkerin des Personenwagens aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem korrekt entgegenkommenden Lastwagen. Die 35-jährige Lenkerin aus der ehemaligen Staatenunion Serbien-Montenegro wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte von Schutz & Rettung und dem Pikett-Glattal aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Die schwerverletzte Frau wurde anschliessend mit der Rega ins Spital geflogen. Der Lastwagenlenker blieb unverletzt. Spezialisten der Stadtpolizei Zürich klären nun ab, wie es zu dieser schweren Kollision kam. Die Wehntalerstrasse musste für sämtlichen Verkehr in beiden Richtungen vorübergehend gesperrt werden. Kurz nach 16.00 Uhr konnte die Strasse wieder freigegeben werden.

Personen, welche den Unfall beobachtet haben oder andere Hinweise machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich (Tel. 0 444 117 117), in Verbindung zu setzen.