Zürich: Kleinkind nach tragischem Verkehrsunfall gestorben

10. Oktober 2009

Bericht: STAPO Zürich

Am Freitagabend, 9. Oktober 2009, wurde ein 3-jähriges Kind im Kreis 12 bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Der Unfallhergang ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Kurz nach 19.45 Uhr fuhr eine 28-jährige Frau mit dem Auto durch die Überlandstrasse von Oerlikon/Schwamendingen herkommend in Richtung stadtauswärts. Bei der Verzweigung mit der Weststrasse benützte sie den linken Fahrstreifen und bog in Richtung Wallisellen ab. Aus noch unbekannten Gründen öffnete sich beim Abbiegemanöver die Autotüre. In der Folge fiel ihr 3-jähriger Sohn, welcher sich offenbar ungesichert auf dem Rücksitz befand, aus dem Auto und wurde leider von einem vermutlich unmittelbar dahinter fahrenden Personenwagen überrollt. Obwohl die beiden Fahrzeuge sofort anhielten, wurde das Kleinkind schwer verletzt. Schutz & Rettung Zürich betreute den Knaben notfallmässig vor Ort und brachte ihn danach ins Kinderspital. Trotz intensiven lebenserhaltenden Massnahmen verstarb das Kleinkind rund zwei Stunden später im Spital. Der genaue Unfallhergang ist im Moment noch unklar und wird durch Spezialisten des Wissenschaftlichen und des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Die Polizei sucht Zeugen: Personen, welche Angaben zum Unfallhergang in Zürich-Schwamendingen im Bereich der Verzweigung Überlandstrasse Weststrasse am Stadtrand von Zürich in Richtung Wallisellen machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.