Zürich: Linienbus landet im Garten

02. Februar 2010

Bericht: STAPO Zürich

Am frühen Dienstagmorgen, 2. Februar 2010, kam es in Zürich-Höngg zu einem spektakulären Busunfall. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Kurz nach 05.15 Uhr fuhr ein 58-jähriger Schweizer mit einem Gelenkbus der Linie 46 durch die Ottenbergstrasse stadtauswärts. In einer Linkskurve verlor der Chauffeur aus bis jetzt ungeklärten Gründen die Herrschaft über den Bus. Das Fahrzeug geriet plötzlich nach links, überquerte die Gegenfahrbahn und das Trottoir, touchierte eine Hausmauer und kam schliesslich zwischen zwei Häusern in einem Garten zum Stillstand. Glücklicherweise blieb der Chauffeur dabei unverletzt und im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Auch hielten sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Passanten oder andere Fahrzeuge in der näheren Umgebung des Unfallortes auf. Die genaue Unfallursache ist unklar und wird nun durch die Staatsanwaltschaft Zürich sowie den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100'000 Franken. Die Ottenbergstrasse bleibt aufgrund der Bergungsarbeiten in beiden Richtungen für jeglichen Verkehr mindestens bis zum Mittag gesperrt.

Zeugenaufruf: Personen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang an der Ottenbergstrasse 73 machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Telefon 0 444 117 117, zu melden. Bilder des Unfalles können unter www.stadtpolizei.ch heruntergeladen werden.