Ziegelbrücke: Reisecar rammt Fahrleitungsmasten

03. Dezember 2012

Bericht: KAPO SG

Nach einem Carunfall beim Bahnhof Ziegelbrücke ist die SBB-Strecke Zürich-Chur seit Montagmorgen wieder durchgehend befahrbar. Ein Reisecar war am Sonntagabend beim Bahnübergang im Schnee ins Rutschen geraten und in einen Fahrleitungsmast geprallt.

Beim Unfall entstand Sachschaden von über einer halben Million Franken, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die neun Passagiere des Reisecars und der 62-jährige Chauffeur blieben unverletzt. Der Zugverkehr wurde unterbrochen.

Die Züge zwischen Zürich und Chur sowie zwischen Zürich und Wien wurden bis am Montagmorgen grossräumig umgeleitet. Reisende mussten gemäss Angaben der SBB eine Verlängerung der Reisezeit von 40 Minuten in Kauf nehmen.

Die Regionalzüge zwischen Rapperswil und Glarus fielen auf dem Abschnitt Uznach-Ziegelbrücke aus, jene zwischen Zürich und Ziegelbrücke auf dem Abschnitt Reichenburg-Ziegelbrücke. Es verkehrten Ersatzbusse.