Wiesendangen: Frontalkollision fordert zwei Verletzte

21. Juni 2012

Bericht: KAPO ZH

Eine seitliche Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen hat am Donnerstagmorgen (21.6.2012) in Wiesendangen zwei Verletzte gefordert.

Kurz vor 8.00 Uhr fuhr eine 21-jährige Lenkerin mit Ihrem Auto auf der Hegistrasse von Wiesendangen kommend Richtung Winterthur. In einer Linkskurve kam es aus bisher unbekannten Gründen  zu einer seitlichfrontalen Kollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen einer 71-Jährigen. Beim heftigen Aufprall erlitten beide Frauen leichte bis mittelschwere Verletzungen; sie wurden mit Ambulanzen ins Spital überführt.

Die genauen Umstände des Verkehrsunfalls sind unklar und werden durch die Kantonspolizei Zürich unter Beizug des Forensischen Instituts Zürich sowie der Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland untersucht.

Die Hegistrasse musste in beiden Fahrtrichtungen für die Dauer der Unfallaufnahme während rund drei Stunden gesperrt werden. Die Stadtpolizei Winterthur sowie die Feuerwehr Wiesendangen-Bertschikon signalisierte eine Umleitung.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Tel. 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.