Wagen: Frontalkollision fordert einen Schwerverletzten

14. Dezember 2013

Bericht: KAPO SG

Am Samstagmorgen (14.12.2013) ist es auf der Rapperswilerstrasse, Höhe Rüeggeschlee, zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Durch die Kollision wurde ein Fahrzeuglenker in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste durch die Feuerwehr geborgen und mit der Rettungsflugwacht ins Spital überflogen werden. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Gegen 10:30 Uhr fuhr eine 26-jährige Fahrzeuglenkerin mit ihrem Personenwagen von Wagen in Richtung Eschenbach. Auf der Höhe Rüeggeschlee geriet sie mit ihrem Fahrzeug, vermutlich infolge Übermüdung, über die Mittellinie hinaus und kollidierte auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Durch den Aufprall wurde der 28-jährige Lenker des entgegenkommenden Fahrzeuges in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde durch die Strassenrettung der Feuerwehr Eschenbach aus dem Wrack befreit und mit der Rettungsflugwacht ins Spital überflogen. Die 26-jährige Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ebenfalls ins Spital eingeliefert. Bei ihr wurde wegen Verdacht auf Angetrunkenheit eine Blutprobe angeordnet. Die Strasse zwischen Jona und Eschenbach musste zur Unfallaufnahme, Bergung von Personen und Fahrzeugen sowie zur Reinigung, über drei Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

NACHTRAG:

Der 28-jährige, im Kanton St. Gallen wohnhaft gewesene Schweizer, welcher sich beim Verkehrsunfall vom 14.12.2013 in Wagen schwerste Verletzungen zugezogen hatte und mit der Rettungsflugwacht ins Spital eingeliefert werden musste, ist seinen schweren Verletzungen in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Spital erlegen.