Uetikon a. See: Auto flog 30m weit in den See

14. März 2007

Bericht: KAPO ZH

Ein 30-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag (14.3.2007) in Uetikon am See absichtlich über den Schiffssteg hinaus in den Zürichsee gefahren. Der Lenker, der unverletzt blieb, konnte sich aus eigenen Kräften in Sicherheit bringen.

Gemäss Aussagen von Zeugen holte der Mann kurz nach 13.00 Uhr auf dem am See liegenden Parkplatz Anlauf und fuhr mit seinem Personenwagen rasant über den Schiffssteg in den See. Rund 20 Meter vom Ufer entfernt begann der Wagen langsam zu sinken. Dem Lenker gelang es, das Fahrzeug aus eigenen Kräften durch die Tür zu verlassen und ans Ufer zu schwimmen. Mit der durch Drittpersonen aufgebotenen Sanität wurde er zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Für die Bergung des Wagens, die rund zwei Stunden dauerte, wurde die kantonale Seepolizei, der Seerettungsdienst sowie die Feuerwehren Männedorf-Uetikon und Meilen beigezogen.