Sigershausen: Auto von Zug erfasst

16. Dezember 2013

Bericht: KAPO TG

In Siegershausen wurde am Montagabend ein Auto von einem Zug erfasst. Die Lenkerin konnte ihr Fahrzeug rechtzeitig verlassen. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Die 60-jährige Lenkerin wollte kurz vor 18 Uhr von der Bahnhofstrasse scharf rechts in die Hauptstrasse einbiegen. Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei kam das Auto der Frau auf dem Bahnübergang ins Rutschen, schlitterte auf die Geleise und steckte daraufhin fest. Als sich die Bahnschranken zu schliessen begannen, verliess die Lenkerin ihr Fahrzeug und brachte sich in Sicherheit. Der aus Lengwil kommende Regionalzug der Thurbo, der kurz vor dem Bahnhof mit reduzierter Geschwindigkeit unterwegs war, erfasste das Auto und schob es rund 30 Meter vor sich hin.

Die Frau wurde beim Unfall nicht verletzt. Auch der Zugführer und alle Reisenden blieben unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden, der Sachschaden am Zug kann noch nicht beziffert werden.

Für die Bergung des Unfallwagen kam ein Spezialfahrzeug der SBB zum Einsatz. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren vor Ort.

Der SBB-Schnellzug Weinfelden - Konstanz kam nicht an der Unfallstelle vorbei und musste nach Weinfelden zurückfahren. Der Bahnverkehr zwischen Berg und Lengwil bleibt voraussichtlich noch bis 21 Uhr unterbrochen. Zwischen Berg und Lengwil verkehren Ersatzbusse.