Siebnen: Autofahrer bei Kollision schwer verletzt

26. April 2013

Bericht: KAPO SZ

Bei einer Frontalkollision mit einem Postauto wurde ein Autofahrer in Siebnen schwer verletzt. Die Kantonspolizei Schwyz, die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon, der Rettungsdienst und die Rega standen im Einsatz.

Ein 20-jähriger PW-Lenker fuhr am Freitag, 26. April 2013, um 11 Uhr auf der Wägitalstrasse von Siebnen in Richtung Wägital. Oberhalb des Stigern-Tunnels kam ihm innerhalb einer signalisierten Baustelle auf seiner Strassenseite ein Postauto entgegen. Dieses hatte wegen Bauarbeiten auf die linke Strassenseite ausweichen müssen. Der Autofahrer leitete eine Vollbremsung ein, es gelang ihm aber nicht mehr das Auto rechtzeitig zum Stillstand zu bringen. Es kam zu einer heftigen Kollision bei welcher der Autofahrer schwere Verletzungen erlitt. Er musste durch die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er mit der Rega in ein Spital überflogen. Der Buschauffeur und die beiden Passagiere blieben unverletzt.

Die Wägitalstrasse musste während der Bergung des Verletzten, der Tatbestandsaufnahme und der Räumung der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt werden.