Rafz: Frontalkollision fordert zwei Verletzte

03. Juli 2013

Bericht: KAPO ZH

Bei einer Frontalkollision sind am Mittwochmorgen (3.7.2013) in Rafz zwei Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Kurz vor 7.00 Uhr fuhr ein 21-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen von Eglisau Richtung Schaffhausen. Gemäss bisherigen Ermittlungen geriet er aus zurzeit noch ungeklärten Gründen auf einer geraden Strecke mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto eines 46-jährigen Lenkers. Dieser wurde dabei eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem stark beschädigten Auto geborgen werden. Nach der Erstversorgung durch einen Notfallarzt musste er mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshelikopter der REGA ins Spital geflogen werden. Der 21 Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde durch eine Ambulanz ins Spital gebracht.

Der Verkehrsunfall führte zu einer Sperrung der Schaffhauserstrasse während über drei Stunden. Die Feuerwehren von Rafz-Wil und der Stützpunktfeuerwehr Bülach signalisierten eine Umleitung.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Telefon 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.