Pfäffikon: Kollision zwischen Linienbus und Personenwagen

18. Mai 2011

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Zusammenstoss zwischen einem Personenwagen und einem Linienbus sind am Mittwochmorgen (18.5.2011) in Pfäffikon mehrere Personen verletzt worden.

Ein 37-jähriger Mann war mit seinem Personenwagen kurz nach 06.30 Uhr auf der Witzbergstrasse Richtung Zentrum unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er aufgrund der bisher vorliegenden Erkenntnisse auf die linke Strassenseite und kollidierte mit einem aus der Gegenrichtung nahenden Bus der Linie 830 (Pfäffikon - Uster). Bei dem heftigen Zusammenstoss zog sich der Autolenker erhebliche Verletzungen zu und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde mit der REGA ins Spital geflogen. Seine beiden 20 und 24 Jahre alten Mitfahrer erlitten ebenfalls Verletzungen; sie wurden mit der Sanität ins Spital gebracht. Im Bus, der mit rund 60 Personen besetzt war, gab es mindestens fünf Leichtverletzte, die ebenfalls ärztlich versorgt werden mussten.

Wieso der Personenwagen auf die Gegenfahrbahn geriet, ist noch nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie die zuständige Staatsanwaltschaft untersucht.

Infolge des Unfalls musste die Witzbergstrasse während mehreren Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Im Einsatz standen nebst einem grösseren Aufgebot der Kantonspolizei Zürich die Feuerwehren von Pfäffikon und Uster, mehrere Ambulanzfahrzeuge, ein Rettungshelikopter, ein Notarzt, das Forensische Institut Zürich sowie ein Notfallseelsorger.

Zeugenaufruf: Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Tel. 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen. Verletzte im Bus, die sich allenfalls selber in ärztliche Behandlung begeben haben, werden ersucht, sich mit der Kantonspolizei Zürich in Verbindung zu setzen.