Niederhasli: Selbstunfall fordert einen Schwerverletzten

10. März 2014

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Selbstunfall ist am Montagmittag (10.3.2014) in Oberhasli (Gemeinde Niederhasli) ein Autofahrer schwer verletzt worden.

Kurz nach 13.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Rümlangerstrasse Richtung Oberhasli. Aus zurzeit unbekannten Gründen geriet sein Personenwagen nach links und kollidierte heftig mit einem Brückenpfeiler der Bahnüberführung. Der Lenker wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Mit schweren Verletzungen wurde der Autofahrer ins Spital gebracht. Wegen des Unfalles musste die Rümlangerstrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Niederhasli, die Stützpunktfeuerwehr Bülach, Angehörige der kommunalen Polizei RONN sowie eine Ambulanz im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, die zum Unfallhergang Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Tel. 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.