Neerach: Schwerverletzte Automobilistin nach Kollision

07. Dezember 2013

Bericht: KAPO ZH

Bei einer Kollision zwischen zwei Personenwagen hat sich am Samstagnachmittag (7.12.2013) in Neerach eine Autolenkerin schwere Verletzungen zugezogen.

Eine 50-jährige Frau fuhr kurz vor 12.30 Uhr mit ihrem Personenwagen auf der Wehntalerstrasse Richtung Dielsdorferstrasse. Bei der Einmündung lenkte sie ihr Fahrzeuge trotz Vortrittsbelastung ungebremst in die Dielsdorferstrasse. Dort kam es zu einer heftigen Kollision mit einem Taxi, dessen Lenker Richtung Dielsdorf unterwegs war. Die Automobilistin zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital geflogen werden. Der 54-jährige Taxichauffeur sowie sein Fahrgast blieben unverletzt.

Die Dielsdorfer- bzw. Wehntalerstrasse musste wegen des Unfalles während rund drei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr signalisiert.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich, die Stadtpolizei Bülach, die Feuerwehren Dielsdorf, Steinmaur und Niederglatt sowie ein Mitarbeiter des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL).