Mägenwil: Auto kollidiert mit Tanklastwagen

25. Januar 2013

Bericht: KAPO AG

Bei einer Kollision mit einem entgegenkommenden Tanklastwagen wurde eine Automobilistin getötet. Um 11.30 Uhr ereignete sich der folgenschwere Unfall im Ausserortsbereich zwischen Mägenwil und Wohlenschwil. Trotz raschem Einsatz der Rettungskräfte verstarb die 63-jährige beteiligte Autofahrerin. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung. Die Hauptstrasse musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Am Freitag, 25. Januar 2013, 10.30 Uhr fuhr eine 63- jährige Schweizerin aus dem Bezirk Lenzburg auf der Hauptstrasse von Mägenwil Richtung Wohlenschwil. Im Ausserortsbereich kam ihr ein Tanklastwagen, beladen mit Dieselöl, entgegen. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet die Automobilistin mit ihrem Kia auf die Gegenfahrbahn. Trotz eingeleitetem Bremsmanöver des Lastwagenfahrers kam es zu einer heftigen Frontalkollision.

Die Autofahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Rasch rückten Rettungskräfte von Feuerwehr, Ambulanz und Kantons- und Regionalpolizei an den Unfallort aus. Die Autofahrerin verstarb noch am Unfallort. Die Stützpunktfeuerwehr Baden musste das Opfer mit Pionierwerkzeugen aus dem stark beschädigten Auto befreien.

Der 52-jährige Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Die Hauptstrasse zwischen Mägenwil und Wohlenschwil musste für die Bergungs- und Tatbestandsaufnahmearbeiten für mehrere Stunden bis kurz vor 16.30 Uhr gesperrt werden. Die Verkehrs- Umleitung wurde durch die Feuerwehr Mellingen Regio eingerichtet.

Die Unfallgruppe der Kantonspolizei Aargau wurde zwecks Spurensicherung aufgeboten. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung, um die Ursache für das folgenschwere Unfallereignis zu klären.