Langnau: Unfall fordert zwei Todesopfer und zwei Verletzte

24. Januar 2009

Bericht: KAPO ZH

Bei einer Frontalkollision ist am Sonntagnachmittag (25.01.2009) in Langnau am Albis eine 46-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen. Drei weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Die 46-Jährige fuhr in ihrem Geländewagen um 15.10 Uhr auf der Sihltalstrasse von Sihlbrugg herkommend Richtung Zürich. Sie war in Begleitung eines 10-jährigen Kindes. Ausgangs Langnau am Albis kam es aus bisher nicht bekannten Gründen zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen. In diesem Auto waren vier Personen, drei Frauen und ein Mann im Alter von 58 – 62 Jahren. Der Zusammenstoss war so heftig, dass die Lenkerin des Geländewagens auf der Unfallstelle verstarb. Das Kind blieb unverletzt. Drei der vier Personen im zweiten Fahrzeug wurden zum Teil schwer verletzt. Zwei Helikopter der REGA brachten zwei Verletzte ins Spital. Eine Person wurde mit der Sanität ins Krankenhaus gefahren. Leute der Feuerwehr Langnau am Albis waren mit der Bergung der Opfer und der Verkehrsumleitung betraut. Die Sihltalstrasse musste in beiden Richtungen bis in den späten Abend gesperrt werden. Wieso es zu diesem folgenschweren Unfall gekommen ist, klären der Unfallfotodienst der Kantonspolizei Zürich und der Wissenschaftliche Dienst der Stadtpolizei Zürich ab.

Zeugenaufruf: Personen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang und zur Fahrweise des dunklen Geländewagens machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11 in Verbindung setzen.

Nachtrag

Bei der Frontalkollision am Sonntagnachmittag (25.1.2009) in Langnau am Albis sind eine Frau getötet und drei weitere Personen zum Teil schwer verletzt worden. Eine dieser Personen - eine 66-jährige Frau - ist am Donnerstagabend (29.1.2009) im Spital gestorben.