Kloten: Schwerer Selbstunfall fordert einen Toten

29. Dezember 2006

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Verkehrsunfall in Kloten ist am Freitagabend (29.12.2006) der Lenker eines Personenwagens getötet worden.

Ein 46-jähriger Lenker war um 22 Uhr 10 mit seinem Personenwagen auf der Autobahn A51 Richtung Schaffhausen unterwegs. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet er kurz nach der Ausfahrt Kloten-Nord auf den rechtsseitigen Grasstreifen. Nach rund einhundert Metern Fahrt durchfuhr er den Wildzaun und geriet auf die Bülacherstrasse. Dort fuhr der Personenwagen einige hundert Meter auf dem Radweg bis er am rechten Waldrand an eine kleine Böschung geriet und seitlich umkippte. Mit grosser Wucht prallte das Auto anschliessend gegen einen Baum und fing sofort Feuer. Trotz sofortigen Löschversuchen durch Helfer und Polizeipatrouillen konnte der Lenker nicht aus dem Wrack befreit werden.

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten standen die Stützpunktfeuerwehr Kloten und die Feuerwehr Winkel (30 AdF) im Einsatz. Die Bülacherstrasse blieb während mehreren Stunden gesperrt und der Verkehr auf der A51 Richtung Schaffhausen wurde zeitweise einstreifig geführt.