Kloten: Auto flog ab Autobahn

16. September 2012

Kurz vor sechs Uhr am Sonntagmorgen (16.09.12) ist es bei Kloten ZH zu einem spektakulären Selbstunfall gekommen. Wie durch ein Wunder blieben alle Insassen unverletzt.

Der Lenker des Autos fuhr gegen 5.45 Uhr auf der A51 in Richtung Bülach ZH, als er bei Kloten ZH aus unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto verlor. Dieses fuhr über den rechten Fahrbahnrand, rammte ein Autobahnschild, riss den Wildzaun mit sich, flog über Büsche und landete schliesslich auf der Bülacherstrasse.

Der Lenker, ein 27-jähriger Kosovare, und seine beiden Mitfahrer, 24-jährig und 23-jährig, konnten selbständig aus dem Auto aussteigen. Sie waren trotz des heftigen Aufpralls unverletzt geblieben. «Die Sanität wurde vor Ort gerufen, untersuchte die Fahrzeuginsassen mehrmals, da keine Verletzungen festgestellt wurden, fuhren sie ohne jemanden mitzunehmen zurück», sagte Esther Surber, Mediensprecherin der Kapo Zürich.

Die Bülacherstrasse musste zur Unfallaufnahme gesperrt werden, ist aber mittlerweile wieder normal befahrbar.