Hittnau: Eine Person leicht verletzt bei einem schweren Verkehrsunfall

30. Dezember 2014

Bericht: KAPO ZH

Bei der Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen ist am Montagmittag (30.12.2013) eine Person leicht verletzt worden.

Ein Autolenker fuhr kurz vor halb eins auf der Tösstalstrasse Richtung Hittnau. In einer leichten Rechtskurve verlor der 19-jährige Schweizer die Herrschaft über seinen Wagen. Er kam ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Auto und prallte anschliessend noch in einen Lastwagen-Rollcontainer, welcher neben der Strasse abgestellt war. Der junge Mann verletzte sich dabei leicht und wurde in Spitalpflege gebracht. Er befand sich allein im Fahrzeug. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos, ein 52-jähriger Schweizer der ebenfalls allein unterwegs war, wurde nicht verletzt. An den beiden Personenwagen entstand Totalschaden. Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft untersucht. Im Vordergrund der Untersuchungen steht überhöhte Geschwindigkeit des Verursachers.

Wegen des Unfalls musste die Töstalstrasse für mehr als vier Stunden gesperrt werden.

Im Einsatz standen nebst Spezialisten der Kantonspolizei Zürich die Staatsanwaltschaft, das Forensische Institut Zürich sowie die Feuerwehren Hittnau und Bauma.