Herrliberg: Zwei Verletzte bei Frontalkollision

11. Juli 2012

Bericht: KAPO ZH

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen sind am Mittwochmorgen (11.7.2012) in Herrliberg zwei Frauen teilweise schwer verletzt worden.

Eine 34-jährige Automobilistin fuhr um 6.45 Uhr auf der Forchstrasse von Herrliberg Richtung Forch. Unmittelbar nach dem Weiler 'Rütihof' geriet sie nach einer langgezogenen Linkskurve aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Wagen einer 58-Jährigen. Die Feuerwehr musste die Lenkerin des zweiten Autos aus dem stark beschädigten Fahrzeug bergen. Während die Unfallverursacherin leichte Verletzungen erlitt, musste die 58-jährige Frau mit schweren Unterleibs- und Beinverletzungen mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Die Forchstrasse wurde für die Dauer der Unfallaufnahme während rund drei Stunden gesperrt. Die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren von Zumikon-Küsnachterberg, Zollikon und die Berufsfeuerwehr Zürich, eine Patrouille der Gemeindepolizeien Männedorf und Meilen/Herrliberg/Erlenbach sowie Ambulanzfahrzeuge im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere der Lenker eines schwarzen Geländefahrzeuges (BMW), werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.