Grüt: Selbstunfall fordert zwei Verletzte

31. März 2012

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Selbstunfall sind am Samstagnachmittag (31.3.2012) in Grüt (Gemeinde Gossau) der Lenker schwer und sein Beifahrer leicht verletzt worden. Am Personenwagen entstand Total-schaden.

Der 23-jährige Automobilist befuhr kurz vor 15.30 Uhr die Hardstrasse von Grüt kommend Richtung Bertschikon mit massiv übersetzter Geschwindigkeit. Ausgangs Waldstück geriet er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, touchierte den linksseitigen Randstein sowie einen Baum und verlor daraufhin die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Wagen schleuderte das dortige, kurze Wiesenbord hinauf und überschlug sich mehrmals im Acker. Der Lenker musste mit schweren Verletzungen ins Spital überführt werden. Sein 24-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung aus der Spitalpflege entlassen werden.

Die Hardstrasse musste für die Dauer der Unfallaufnahme während rund drei Stunden gesperrt werden; die Feuerwehr Gossau signalisierte eine Umleitung.

Wegen ausgelaufenem Oel im Wiesland wurde ein Funktionär des Amtes für Abfall Wasser Energie Luft (AWEL) aufgeboten.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Gemeindepolizei Wetzikon, die Feuerwehr Gossau und das AWEL im Einsatz.