Fehraltorf: Selbstunfall fordert einen Toten

16. Januar 2011

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Selbstunfall eines Personenwagens ist am Sonntagabend (16.1.2011) in Fehraltorf der Lenker tödlich verletzt worden. Es kam zu einer stundenlangen Sperrung der Kempttalstrasse.

Ein 23-jähriger Autolenker war um 17.20 Uhr von Fehraltdorf Richtung Illnau unterwegs. Aus derzeit noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug auf einem geraden Strassenstück beim ‚Brandholz' rechts über den Strassenrand. Nachdem das Auto eine ansteigende Böschung überfahren hatte hob es ab und prallte schliesslich in einer Höhe von rund zwei Metern in einen Baum. Der Lenker wurde im stark beschädigten Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Illnau-Effretikon-Lindau mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Winterthur geborgen werden. Durch Rettungssanitäter sowie einen Notarzt wurde der Schwerverletzte erstversorgt und durch die Rega in kritischem Zustand ins Spital geflogen, wo er im Verlaufe der Nacht verstarb. Die Kempttalstrasse musste für rund drei Stunden gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.