Bennau: Schwerer Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

18. Oktober 2014

Bericht: KAPO SZ

Am Samstag, 18. Oktober 2014, hat sich um 12 Uhr zwischen Biberbrugg und Einsiedeln ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen ereignet. Dabei wurden drei Per-sonen schwer und eine Person mittelschwer verletzt. Die Sperrung der Kantonsstrasse führte im Raum Einsiedeln / Bennau zu längeren Verkehrsrückstaus.

Ein 55-jähriger italienischer Staatsangehöriger fuhr mit seinem Fahrzeug von Biberbrugg auf der Kantonsstrasse in Richtung Ybrig. Im Gebiet Nübergsagi geriet er mit seinem Wagen auf die Ge­genfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem Fahrzeug eines korrekt entgegenkommenden 52-jährigen Schweizers. Beim heftigen Zusammenprall verletzte sich der Unfallverursacher mittel­schwer. Seine Beifahrerin, eine 55-jährige Frau, der korrekt entgegenkommende Fahrzeuglenker sowie dessen 14-jähriger Sohn erlitten beim Aufprall schwere Verletzungen. Die Unfallbeteiligten wurden mit zwei Fahrzeugen des Rettungsdienstes sowie mit zwei Hubschraubern der Rega in Spi­talpflege überführt.

Für die Bergung der verletzten Personen und deren Abtransport sowie die Tatbestandsaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die Kantonsstrasse bis um 16 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Die entsprechende Umleitung wurde durch die Feuerwehr Einsiedeln eingerichtet.

Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Kantonspolizei Schwyz in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Höfe Einsiedeln geführt.