Egg: Zwei Personen bei Bahnunfall verletzt

09. Juli 2013

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Bahnunfall ist am Dienstagabend (9.7.2013) bei der Haltestelle Egg eine Frau schwer verletzt worden. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen.

Die Frau und das Kind waren kurz nach 17.30 Uhr zu Fuss in Richtung Haltestelle Egg unterwegs, als die beiden unvermittelt das Bahntrasse betraten. Dabei kam es zu einer Kollision mit der herannahenden Forchbahn der Linie S18, welche von Esslingen Richtung Zürich unterwegs war. Beim Zusammenstoss zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen. Zwei zufällig anwesende Ärzte nahmen sogleich die medizinische Erstversorgung der beiden Verunfallten vor. Im Anschluss wurden die 40-jährige Mutter und ihre 13-jährige Tochter durch Ambulanzen weiter betreut und ins Spital gefahren.

Wegen des Verkehrsunfalls entstand zwischen den Haltestellen Esslingen und Egg ein Unterbruch der Forchbahn. Für die Dauer dieses Unterbruchs standen Ersatzbusse im Einsatz.

Nebst der Kantonspolizei Zürich, unterstützt durch die Gemeindepolizeien Egg und Küssnacht, standen das Care-Team der Kantonspolizei Zürich, Ambulanzfahrzeuge sowie Angehörige der Feuerwehr Egg und Stützpunktfeuerwehr Uster im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.