Dietikon: Frontalkollision fordert Verletzte

28. August 2012

Bericht: KAPO ZH

Beim Zusammenstoss zwischen zwei Personenwagen sind am Montagabend (27.8.2012) in Dietikon drei Personen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein junger Mann wurde im Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden.

Um 21.55 Uhr war ein Auto mit zwei Personen besetzt auf der Bernstrasse von Mutschellen in Richtung Dietikon unterwegs. Unmittelbar nach dem Bahnübergang beim Reppischhof geriet der Wagen in einer leichten Linkskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einem seitlich-frontalen Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Personenwagen einer 29-jährigen Lenkerin. Beim heftigen Zusammenstoss zogen sich im unfallverursachenden Fahrzeug eine 19-jährige Frau sowie ein 24-jähriger Mann schwere Verletzungen zu. Der junge Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Stützpunktfeuerwehr Dietikon geborgen werden. Die 29-Jährige zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu. Alle drei wurden mit Ambulanzen in umliegende Spitäler gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Bernstrasse musste während mehr als drei Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Wer den unfallverursachenden Personenwagen lenkte, ist derzeit noch unklar. Ebenfalls ist die Unfallursache noch nicht geklärt und bildet Gegenstand der Ermittlungen.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Schlieren/Urdorf sowie die Stadtpolizei Dietikon im Einsatz.

Zeugenaufruf: Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Urdorf, Tel. 044 247 64 64, zu melden.