Binz: Tanklastwagen mit Anhänger verunfallt

17. Juni 2009

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Selbstunfall eines Tanklastzuges ist am Mittwochmorgen (17.06.2009) in Binz (Gemeinde Maur) Heizöl ausgelaufen. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 06.00 Uhr fuhr ein 21-jähriger Chauffeur mit einem Tanklastwagen mit Anhänger von Fällanden bergwärts Richtung Binz. In einem Verkehrskreisel kurz vor Binz realisierte der Chauffeur, dass die Strasse Richtung Binz wegen Instandsetzungsarbeiten gesperrt ist. Deshalb lenkte er seinen Anhängerzug einmal ganz um den Kreisverkehr um die Fahrt auf der Witikonerstrasse Richtung Pfaffhausen fortzusetzen. Aus noch nicht geklärter Ursache überschlug sich der mit rund 13'000 Liter Heizöl beladene Anhänger kurz vor der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr und blieb auf der Seite liegen. Verletzt wurde niemand. Mehrere Hundert Liter Heizöl liefen aus und verschmutzten das Erdreich. Eine Verschmutzung des Grundwassers konnte verhindert werden.

Ein spezialisiertes Unternehmen wurde für die Bergung des verunfallten Anhängerzuges beauftragt. Zuvor wurde die Restmenge Heizöl aus dem Anhänger durch die Feuerwehr abgepumpt. Durch Mitarbeiter des AWEL (Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft) wird geprüft, in welchem Umfang das verschmutzte Erdreich abgetragen und entsorgt werden muss. Für die Bevölkerung bestand durch das Ereignis zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeuges gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Nebst den verschiedenen Einsatzkräften standen die Stützpunkt-euerwehr Uster und die Feuerwehr Maur im Einsatz.