Bilten: Raserauto auseinander gerissen

29. Mai 2010

Bericht: KAPO GL

Am Samstag, kurz vor 03.00 Uhr ereignete sich auf der Hauptstrasse in Bilten ein schwerer Selbstunfall, bei welchem der Lenker wie durch ein Wunder nur mittelschwer verletzt wurde und erheblicher Sachschaden entstanden ist.

Der Fahrzeuglenker fuhr von Niederurnen kommend in Richtung Dorf Bilten, wo er bei einer Kurve die Beherrschung über das Fahrzeug verlor und von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug kollidierte in der Folge mit grosser Wucht mit einer Betonmauer, worauf sich der PW regelrecht in zwei Teile trennte.

Der Lenker verletzte sich bei diesem Aufprall, war aber ansprechbar. Von den Rettungskräften waren nebst einem grösseren Polizeiaufgebot auch die Sanität des Kantonsspitals und die Feuerwehr Glarus Nord im Einsatz. Bei diesem Unfall entstand auch ein sehr grosser Fremdschaden, so wurde ein angrenzendes Garagentor und der sich dort befindliche PW beschädigt. Die Strasse musste während ca. drei Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Beim Unfallsverursacher wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde an Ort und Stelle abgenommen, da aufgrund der massiven Beschädigung des Fahrzeuges davon ausgegangen werden kann, dass die signalisierte Geschwindigkeit von 50 km/h massiv überschritten worden ist.