Baar: Schwerer Verkehrsunfall fordert drei Verletzte

17. Oktober 2014

Bericht: KAPO ZG

Bei einem Zusammenstoss zwischen drei Autos in Baar haben sich zwei Frauen und ein Mann zum Teil schwer verletzt. Die Ägeristrasse war während rund drei Stunden gesperrt.

Eine 23-jährige Automobilistin fuhr am Freitagmorgen (17. Oktober 2014) von Baar in Richtung Ägeri. Kurz nach 09:30 Uhr verlor sie beim Weiler Moos aus noch nicht geklärten Gründen die Herrschaft über ihren Mazda. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn, wo sie frontal mit einem entgegenkommenden Audi kollidierte. Während dieser in den angrenzenden Moosbach geschleudert wurde, kam es auf der Strasse zu einem Folgeunfall. Ein weiteres entgegenkommendes Fahrzeug, ein Jaguar, konnte nicht mehr anhalten und prallte frontal in den mutmasslich Unfall verursachenden Mazda.

Die 23-Jährige verletzte sich beim Unfall schwer. Nach der Erstversorgung durch den alarmierten Rettungsdienst Zug flog sie die aufgebotene Rettungsflugwacht ins Spital. Weiter wurden die Audifahrerin (54) und der Lenker des Jaguars (69) leicht bzw. mittelschwer verletzt. Der Rettungsdienst Zug brachte die beiden ins Krankenhaus.

Wegen des Unfalls war die Ägeristrasse zwischen der Leihgasse und dem Kreisel Talacher für rund drei Stunden in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr Baar stellte die Umleitungen sicher.

Alle drei Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Der Sachschaden wird auf rund 50'000 Franken geschätzt.