A4 Henggart: Kollision zwischen drei LKW

15. Januar 2007

Bericht: KAPO ZH

Eine Kollision zwischen drei Lastwagen hat am Dienstagvormittag (15.1.2008) auf der A4 (Gemeindegebiet Henggart) zu grossen Behinderungen geführt; ein Lastwagenlenker wurde vorsorglich durch die Sanität ins Spital gefahren.

Kurz vor 11.00 Uhr war ein 41-jähriger Lenker eines Pneukranes Richtung Winterthur unterwegs. Im Bereich der Einfahrt Henggart näherte sich in der Folge seitlich ein Sattelschlepper. Dies führte zu einem Bremsmanöver der beiden Chauffeure. Der weiter hinten folgende Lenker eines Sattelschleppers musste ebenfalls abbremsen und wich nach rechts aus, so dass er eine Kollision mit einem vor ihm fahrenden Personenwagen verhindern konnte. In der Folge prallte er mit seinem Fahrzeug gegen das Heck des Pneukranes und des ersten Sattelschleppers. Der 32-jährige Chauffeur wurde vorsorglich durch die Sanität ins Spital gefahren.

Beim zweiten Sattelschlepper trat Treibstoff aus, der in die Kanalisation gelangte. Mitarbeiter des Tiefbauamtes sowie einer Spezialfirma spülen die Kanalisation zur Stunde durch. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand und gemäss einem Mitarbeiter des AWEL (Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft) ist davon auszugehen, dass für das Grundwasser keine Gefährdung bestanden hat.

Die Berufsfeuerwehr und freiwillige Feuerwehr Winterthur standen mit 28 Mann im Einsatz.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern voraussichtlich bis am späteren Nachmittag an; die A4 bleibt weiterhin in beiden Fahrrichtungen gesperrt.

Zeugenaufruf:

Personen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Tel. 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.