Berg: Zwei Tote bei Frontalkollision

04. Mai 2014

Bericht: KAPO SG

Am Samstag (03.05.2014) ist es auf der Autobahn A 1.1, Anschlusswerk Arbon Süd, zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos gekommen. Dabei starben zwei im Kanton Schwyz wohnhafte Menschen noch auf der Unfallstelle. Eine Lenkerin wurde mittelschwer verletzt. Im Einsatz standen mehrere Rettungswagen, Notarzt und die Feuerwehr. Die Autobahn musste während mehreren Stunden gesperrt werden. Die Polizei sucht Zeugen, speziell einen unbekannten ev. roten Wagen, der einer ersten Kollision knapp ausweichen konnte.

Um 23.30 Uhr lenkte ein 23-jähriger Automobilist seinen Wagen Richtung St.Gallen. Beim Anschlusswerk Arbon Süd geriet das Auto aus unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort konnte ein erstes Auto durch ein Ausweichmanöver knapp eine Frontalkollision verhindern. Dieser, eventuell rote Wagen, hielt nicht an und fuhr Richtung Arbon weiter. Unmittelbar danach prallte der Unfallverursacher in den entgegenkommenden Personenwagen einer 48-jährigen Lenkerin. Bei der heftigen seitlich frontalen Kollision wurden der 23-jährige Lenker und seine 22-jährige Mitfahrerin auf der Stelle getötet. Der Wagen des Unfallverursachers kam auf der Seite zum Liegen. Im Einsatz standen mehrere Rettungswagen, Notärzte und die Strassenrettung der Feuerwehr Goldach. Mittelschwer verletzt wurde die 48-jährige Lenkerin in ein Spital eingewiesen. Während den Bergungsarbeiten und der Spurensicherung wurde die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt. An beiden Autos entstand Totalschaden.Personen die Angaben zum Unfallhergang machen können, sollen sich beim Polizeistützpunkt Thal melden: Telefon: +41 58 229 8000.