A1 Zürich: Sattelmotorfahrzeug auf A1 umgekippt

12. November 2008

Bericht: KAPO ZH

Ein mit Flüssigeiern beladener Sattelschlepper ist am Mittwoch-vormittag (12.11.2008) auf der Höhe Ausfahrt Büsisee nach einer Auffahrkollision mit einem anderen Sattelmotorfahrzeug umgekippt. Der Normalstreifen der A1 blieb während einiger Stunden gesperrt. Ein Chauffeur wurde leicht verletzt.

Ein 22-jähriger Chauffeur war kurz vor 10.45 Uhr mit seinem Sattelschlepper auf der Autobahn A1 Richtung Bern unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Rastplatz Büsisee kam es aus bislang noch ungeklärten Gründen zu einer Auffahrkollision mit einem anderen Sattelmotorfahrzeug. Das Gefährt des 22-Jährigen geriet durch das Ausweichmanöver rechts die Böschung hinauf. Dadurch kippte der Sattelschlepper zur Seite. Die Ladung, 24 Tonnen Flüssigeier, lief dabei auf die Fahrbahn aus. Der Chauffeur wurde leicht verletzt und musste mit der Sanität zur Kontrolle ins Spital gefahren werden. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf mehrere 100'000 Franken geschätzt. Der Chauffeur des vorderen Sattelschleppers blieb unverletzt.

Durch den Unfall war die A1 nur einspurig befahrbar und es bildete sich ein Rückstau von rund acht Kilometern. Die Bergungs- und Räumungsarbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch. Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich die Stützpunktfeuerwehr Opfikon. Für die Bergung des Sattel-schleppers wurde eine Spezialfirma beigezogen.