Gross SZ: Unwetter zog übers Dorf

20. Juni 2007

Am Mittwochabend verursachte ein starkes Unwetter grossen Schaden.

Ein schweres Unwetter zog am Mittwochabend, 20. Juni, über den Kanton Schwyz hinweg. Hauptsächlich betroffen waren die Ortschaften Gross, Unteriberg, Oberiberg, Euthal, Einsiedeln, Alpthal und Bennau. In Gross bei Einsiedeln wurde ein Haus an der Grossbachstrasse weggespült, die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. In Unteriberg fiel eine Person in einen hochgehenden Fluss und wurde ernsthaft verletzt.

Mehrere Bäche im betroffenen Gebiet sind innert kürzester Zeit über die Ufer getreten. Hunderte von Wohnungen, Geschäftsbetrieben, Garagen und Keller wurden von Wasser und Schlamm überschwemmt.

Sämtliche Feuerwehren der betroffenen Ortschaften stehen im Einsatz. Sie werden von der Stützpunktfeuerwehr von Pfäffikon und der Feuerwehr von Rothenthurm unterstützt. Die Strasse zwischen Biberbrugg und Einsiedeln musste vorübergehend gesperrt werden. Das Ybrig ist von Einsiedeln aus über den Umweg via Willerzell und Studen erreichbar.

Ein Mann wurde in Unteriberg verletzt, als er versuchte bei der Minsterbrücke im Eigen bei der Brücke angeschwemmtes Holz zu entfernen. Der Mann wurde in den hochgehenden Fluss gerissen und bei der Brücke eingeklemmt. Stark unterkühlt konnte der ernsthaft verletzte Mann nach einiger Zeit geborgen und durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Abends um zehn Uhr wurde ein Haus an der Grossbachstrasse durch die Fluten weggerissen. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die erste Meldung von einem überschwemmten Keller in Oberiberg ging um halb neun Uhr abends bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz ein. Hunderte von Notrufen folgten innert kurzer Zeit. Bis ein Uhr morgens wurden über fünfhundert Schadenfälle gemeldet. An verschiedenen Orten wurden Tankanlagen unter Wasser gesetzt und Öltanks weggeschwemmt. Die Feuerwehren trafen erste Massnahmen um Gewässerverschmutzungen zu verhindern und die Trinkwasser-versorgung zu sichern.

Im Schützenried, zwischen Euthal und Unteriberg, beim Zusammenfluss zwischen Minster und Nidlaubach, wurde das Gebiet mehr als einen Meter hoch unter Wasser gesetzt.

Die Lage am Donnerstagmorgen, 21. Juni

Strom und Wasser: In Unteriberg ist das Trinkwasser als Folge der Unwetterschäden verschmutzt. Das Wasser muss in Unteriberg vor dem Gebrauch abgekocht werden! In Gross sind im Gebiet Grossbach die Strom- und Wasserleitungen unterbrochen. Die Betriebe sind daran, die Schäden möglichst rasch zu beheben. Eine Abgabe von Trinkwasser wird vorbereitet.

Verkehrssituation: Der öffentliche Verkehr mit den Postautos funktioniert normal. Der private Verkehr von Einsiedeln ins Ybrig wird über Willerzell umgeleitet. Die Strasse zwischen dem Birchli und dem Steinbach bleibt wegen Unwetterschäden und Aufräumarbeiten am Donnerstag gesperrt. Die Ibergereggstrasse ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Schulen: Die Schulen in Gross, in Studen und in Unteriberg fallen am Donnerstag, 21. Juni aus! Die Eltern werden aus Sicherheitsgründen gebeten, die Kinder im Hause zu beaufsichtigen.