Stäfa: Gasaustritt aus beschädigter Leitung

30. Mai 2012

Bericht: KAPO ZH

Aus einer beschädigten Leitung ist am Mittwochabend (30.05.2012) in Stäfa Gas ausgetreten. Verletzt wurde niemand. Der Schaden konnte nach rund zwei Stunden behoben werden.

Kurz nach 19.00 Uhr war ein Arbeiter am Rütliweg mit dem Verlegen von Gartenplatten beschäftigt. Dazu schlug er Eisenstangen in den Boden und traf dabei eine Gasleitung. In der Folge trat unkontrolliert Gas aus dem Erdreich. Das Quartier wurde grossräumig abgesperrt und 23 Bewohner von drei angrenzenden Liegenschaften wurden vorübergehend evakuiert. Das Leck konnte durch Angehörige des Gaswerkes abgedichtet werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen Gemeindepolizisten von Küsnacht und Egg, die Feuerwehren von Stäfa und Meilen sowie Spezialisten der Berufsfeuerwehr Zürich und der Ergas Zürich im Einsatz.