Amden: Zwei Tote nach Canyoning-Unfall

08. Oktober 2012

Bericht: KAPO SG

Am Sonntagnachmittag (07.10.2012) sind zwei Canyoning-Gruppen im Fallenbach kurz vor 17 Uhr vom plötzlich steigenden Wasser überrascht worden. Eine Gruppe konnte sich selbstständig retten. Fünf Mitglieder der zweiten Gruppe konnten von der Rega gerettet werden, drei von ihnen leicht verletzt. Die zwei vermissten Teilnehmer wurden kurz nach 23 Uhr von Mitgliedern der SAC leider nur noch tot gefunden. Dabei handelt es sich um den 24-jährigen, belgischen Guide und eine 23-jährige Deutsche.

Zwei Gruppen befanden sich am Sonntagnachmittag im Fallenbach zwischen Amden und dem Walensee beim Canyoning, als sie vom plötzlich ansteigenden Wasser überrascht worden. Die eine Gruppe konnte vom Veranstalter selber gerettet werden. Fünf Teilnehmer der anderen Gruppe konnten von der Rega geborgen werden. Drei von ihnen wurden mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Ein Guide und eine Frau wurden vermisst. Ein Careteam betreute die geretteten Freizeitsportler.

Suchtrupps bestehend aus Mitgliedern des SAC, der Feuerwehr, der Seerettung und der Kantonspolizei durchkämmten die Gegend. Infolge des schlechten Wetters musste die Suche mit den Helikoptern am frühen Abend eingestellt werden. Es standen rund 60 Personen im Rettungseinsatz. Kurz nach 23 Uhr fanden Mitglieder des SAC die zwei vermissten Personen der zweiten Gruppe. Sie konnten leider nur noch tot geborgen werden.