Neerach: Unfall fordert drei Verletzte

22. Oktober 2005

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Zusammenstoss zwischen drei Personenwagen sind am Samstagnachmittag (22.10.2005) in Steinmaur drei Personen verletzt worden.

Ein 19-jähriger Ukrainer fuhr um 15.40 Uhr auf der Dielsdorfer-strasse von Dielsdorf kommend in Richtung Riedt/Neerach. Vor einer Rechtskurve setzte er zum Ueberholen eines vor ihm in langsamer Geschwindigkeit fahrenden Autos an. Die 49-jährige Lenkerin dieses Fahrzeuges beabsichtigte nach links in die Salenstrasse einzubiegen. Als sie den nachfolgenden, auf der -falschen- Seite fahrenden Wagen des 19-Jährigen erspähte, sah sie vom Abbiegemanöver ab und liess ihren Wagen geradeaus rollen. Es kam trotzdem zu einer leichten Streifkollision. Unmittelbar danach krachte der 19-Jährige mit seinem Auto frontal mit dem korrekt aus Richtung Riedt/Neerach kommenden Personenwagen einer 26-jährigen Lenkerin. Bei der heftigen Kollision wurde der fehlbare Lenker eingeklemmt. Er musste durch Leute von der Feuerwehr Steinmaur/Bachs/Neerach aus dem total demolierten Autowrack befreit werden. Die Bergungs-arbeit dauerte eine Stunde. Mit schweren Beinverletzungen musste er mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Die Lenkerin des korrekt entgegenkommenden Autos wurde durch eine Ambulanz ins Spital gebracht. Im Auto des Unfallverursachers sassen noch zwei Mitfahrer. Der eine erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls mit der Sanität ins Spital gebracht. Der andere entfernte sich vor Eintreffen der Rettungsorgane zu Fuss vom Unfallplatz. Die Suche nach ihm durch die Besatzung eines Polizeihelikopters, eines Hundeführers sowie durch Angehörige der Feuerwehr, blieb erfolglos. Ob er sich beim Unfall verletzt hatte, ist nicht bekannt. Die Dielsdorferstrasse musste für vier Stunden gesperrt werden.