Männedorf: Dachstockbrand nach Blitzeinschlag

05. Juli 2005

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Dachstockbrand eines Mehrfamilienhauses in Männe-dorf ist am Dienstagmittag (5.7.2005) ein Schaden von über einer Million Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Um 13 Uhr 15 entlud sich ein heftiges Gewitter über Männedorf. Nach Angaben von Auskunftspersonen schlug ein Blitz in das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Glärnischstrasse und entfachte den Brand. Zur Brandbekämpfung standen die Feuerwehren Männedorf/Uetikon, die Stützpunktfeuerwehr Meilen sowie Kräfte aus Oetwil a.S. mit insgesamt 84 Personen im Einsatz. Die Mieter der beiden Dachwohnungen waren zur Zeit des Brandausbruchs nicht anwesend. Die übrigen Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen.