Gutenswil: Viel zu schnell unterwegs - Fünf Verletzte

04. Dezember 2005

Bericht: KAPO ZH

Am Sonntagnachmittag (4.12.2005) sind in Gutenswil (Gemeinde Volketswil) bei der Kollision von zwei Autos fünf Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Ein 22-jähriger Automobilist war um 15.30 Uhr zusammen mit einem 21 Jahre alten Beifahrer mit übersetzter Geschwindigkeit auf der Winterthurerstrasse in Richtung Illnau gefahren. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet er nach rechts von der Strasse. Bei der Korrektur nach links kam er ausgangs der Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einer korrekt entgegenkommenden Grossraumlimousine, welche das Wiesenbord hinuntergeschleudert wurde. Deren 36-jährige Lenkerin wurde im Wagen eingeklemmt, schwer verletzt und musste von der mit 32 Angehörigen ausgerückten örtlichen Feuerwehr geborgen werden. Sie und ihr neben ihr sitzender, leicht verletzter, Ehemann wurden mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Das im Fond sitzende dreijährige Töchterlein erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Helikopter der REGA ins Spital geflogen. Der leichtverletzte Unfallverursacher und sein schwerverletzter Beifahrer wurden mit Ambulanzen ebenfalls ins Spital gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Winterthurerstrasse musste zwischen Gutenswil und Illnau während der Tatbestandsaufnahme gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.