Forch: Brand nach Unfall

18. März 2006

Bericht: KAPO ZH

Ein Kieslastwagen ist am Dienstag (18.04.2006) nach einer Kollision mit einem Anhänger umgekippt. Nach der Kollision fing die Führerkabine des Lastwagens Feuer. Der Lenker blieb unverletzt.

Ein 42-jähriger Lastwagenfahrer kam in einer leichten Linkskurve auf der Strecke Herrliberg in Richtung Forch mit einem Rad über den rechten Fahrbahnrand. Um eine Kollision mit einem ausserhalb des rechten Strassenrandes parkierten Tiefganganhänger zu verhindern, machte er eine brüske Lenkbewegung nach links. Durch dieses Fahrmanöver kippte der Vierachslastwagen und kam auf der rechten Seite liegend zum Stillstand. Durch die Kollision wurde der Anhänger einige Meter zurückgestossen. Die Führerkabine fing in der Folge Feuer und musste durch die mit 25 Mann ausgerückten Feuerwehren Zumikon und Küsnacht gelöscht werden. Dank den getragenen Sicherheitsgurten konnte der Lenker die Führerkabine unverletzt verlassen. Am Lastwagen und am parkierten Anhänger entstand erheblicher Sachschaden. Die Verbindungsstrasse Herrliberg – Forch musste mehrere Stunden gesperrt werden.