Pfäffikon: Zwei Verletzte bei Motorseglerabsturz

23. August 2011

Bericht: KAPO ZH

Kurz nach dem Start ist ein Motorsegler am Dienstagmittag (23.8.2011) in Pfäffikon mit Bäumen kollidiert und abgestürzt. Dabei wurden der Pilot und sein Passagier mittelschwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen startete ein 69-jähiger Pilot um 12.10 Uhr in Begleitung eines 72-jährigen Passagiers vom Flugplatz Speck-Fehraltorf aus. Aus derzeit noch ungeklärter Ursache kollidierte das Flugzeug des Typs Stemme S10-VT kurze Zeit später am Sulzberg mit Bäumen und stürzte auf eine Wiese ab. Die beiden Männer wurden dabei mittelschwer verletzt. Ein Notarzt stellte vor Ort die medizinische Erstversorgung der Verunfallten sicher. Anschliessend wurden der Pilot mit der Ambulanz und der Passagier mit der Rega ins Spital gebracht. Aus dem stark beschädigten Flugzeug floss eine geringe Menge Treibstoff aus. Das verunreinigte Erdreich wird im Bereich der Unfallstelle ausgehoben und fachgerecht entsorgt. Die näheren Umstände des Absturzes sind noch nicht bekannt. Das für die Abklärung der Absturzursache zuständige Büro für Flugunfalluntersuchungen hat seine Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz standen nebst einem Grossaufgebot der Kantonspolizei Zürich, die Gemeindepolizei Fehraltorf-Russikon, die Feuerwehren von Pfäffikon und Fehraltorf, das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) sowie das Büro für Flugunfalluntersuchung.