Rüti: Ozon in Hallenbad ausgetreten

16. April 2013

Bericht: KAPO ZH

Am Dienstagmorgen (16.4.2013) ist im Hallenbad des Schulhaus Widacher in Rüti Ozon ausgetreten. 20 Personen klagten über Hustenreiz.

Kurz nach 10.30 Uhr befanden sich vier Erwachsene und 16 Kindergartenschüler im Hallenbad. Als sie plötzlich Hustenreiz verspürten, wurde sicherheitshalber die Sanität beigezogen. Während die Betroffenen das Hallenbad verliessen, wurden die Kinder in der darüber liegenden Turnhalle ins Freie gewiesen. Angehörige mehrerer Sanitätsdienste und ein Kinderarzt aus Tann untersuchten sie ambulant. Danach konnten sie symptonfrei nach Hause geschickt oder den Eltern übergeben werden. Zusätzlich verfasste die Primarschulpflege Rüti einen Elternbrief, der den Kindern nach Hause mitgegeben wurde.

Die Ursache des Ozonaustrittes ist zurzeit noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich unter Mithilfe von Spezialisten abgeklärt.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich und dem Forensischen Institut Zürich FOR mit einem Chemiefachmann die Gemeindepolizei Rüti, Schutz & Rettung Zürich mit Messbus aus Winterthur und Ambulanzfahrzeuge aus Uster sowie Regio 144.