Rudolfingen: Brand verursacht Millionenschaden

10. September 2008

Bericht: KAPO ZH

Beim Brand einer Liegenschaft in Rudolfingen ist am Mittwochnachmittag (10.9.2008) ein Sachschaden von rund einer Million Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Um 13 Uhr 40 bemerkte eine Angestellte der Wäscherei, die im ehemaligen Lager der Landi an der Konsumstrasse untergebracht ist, dass im Betriebsraum ein Brand entstanden war. Unverzüglich alarmierte die Inhaberin des Betriebes die Feuerwehr Kohlfirst, die mit 30 Angehörigen ausrückte. Als der Brand auf einen Schopf und das angebaute Wohnhaus übergriff, wurde zusätzlich die Stützpunktfeuerwehr Weinland mit 25 AdF aufgeboten. Trotz dieses Grosseinsatzes konnte nicht verhindert werden, dass die Wäscherei, der Schopf und der Dachstock des Wohnhauses ein Raub der Flammen wurden. Wegen der drohenden Einsturzgefahr ist das Wohnhaus zur Zeit nicht bewohnbar. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Brandermittler der Kantonspolizei Zürich haben ihre Arbeit aufgenommen.