Hombrechtikon: Grossbrand in Gewerbeliegenschaft

08. Mai 2008

Bericht: KAPO ZH

Bei einem Grossbrand in einer Gewerbeliegenschaft in Hombrechtikon ist am Donnerstagnachmittag (8.5.2008) grosser – noch nicht bezifferbarer – Sachschaden entstanden. Zwei Feuerwehrleute wurden leicht verletzt.

Gegen 15 Uhr stellten Angestellte Rauch in der Liegenschaft fest und verliessen umgehend das Haus. Die angerückte Feuerwehr Hombrechtikon wurde unterstützt von den Stützpunktfeuer-wehren Meilen, Hinwil, Stäfa, Zollikon und der Berufsfeuerwehr Zürich. Mit rund 90 Löschkräften wurde der Brand in der älteren Liegenschaft bekämpft. Der Dachstock sowie ein Grossteil des Hausinnern wurden zerstört. Während die acht Personen beim Brandausbruch unverletzt das Haus verlassen konnten, wurden zwei Feuerwehrleute während den Löscharbeiten leicht verletzt. Das in den Feldbach-Bach gelangte Löschwasser trübte zwar das Wasser; die Fische blieben jedoch unversehrt. Die Brandursache ist noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Nachtrag: Ursache vom Grossbrand geklärt

Mit tatkräftiger Unterstützung von Angehörigen der Feuerwehr Hombrechtikon wurde Brandschutt mit Einsatz von schwerem Gerät Schicht für Schicht abgetragen. Dadurch konnte zunächst im 1. Obergeschoss die Brandherdzone und später das brandverursachende Elektrogerät freigelegt werden. Im sog. Computer-Raum hatte ein Defekt am Klimagerät zum Brandausbruch geführt. Durch die Ausbreitung des Feuers in den Hohlräumen von Wänden und Decken der älteren Liegenschaft war es anschliessend zum Vollbrand gekommen