Herisau: Grossbrand im Dorfzentrum

29. September 2009

Bericht: KAPO AR

Am Dienstag, 29. September 2009, um 1452 Uhr, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Trogen die Meldung ein, wonach in Herisau an der Gossauerstrasse 12 ein Brand ausgebrochen ist.

Sachschaden in Millionenhöhe entstand am Dienstagnachmittag, 29. September 2009 bei einem Grossbrand in Herisau. Vier Wohn- und Geschäftshäuser wurden zum Teil stark beschädigt. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Am Dienstag, 29. September 2009, um 1452 Uhr, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden die Meldung ein, wonach in Herisau an der Gossauerstrasse 12 ein Brand ausgebrochen ist. Sofort wurde die Stützpunktfeuerwehr Herisau aufgeboten, welche mit dem grossen Löschzug ausrückte. Trotz der unverzüglich eingeleiteten Löscharbeiten, konnte nicht verhindert werden, dass sich das Feuer auf drei Gebäude ausbreitete. Aus diesem Grund wurden weitere Einsatzkräfte aufgeboten. Es standen rund 190 Einsatzkräfte der Feuerwehren Herisau, Waldstatt, Schwellbrunn, Gossau und St. Gallen inkl. Samariter im Einsatz. Der Brand war kurz nach 19.00 Uhr unter Kontrolle. Die Brandursache steht im Moment noch nicht fest. Die entsprechenden Ermittlungen und Abklärungen erfolgen durch die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden.

Der Gebäudeschaden wird auf ca. Fr. 2'300'000.— geschätzt. Zwei Gebäude wurden stark, zwei leicht beschädigt. Insgesamt sind 23 Wohnungen und 4 Geschäftsbetriebe vom Ereignis betroffen. 38 Personen wurden evakuiert, wovon 30 aktuell keine Wohnung haben.

Die betroffenen Bewohner wurden vom Careteam Appenzell Ausserrhoden betreut und die Gemeinde Herisau hat ihnen unverzüglich ihre Unterstützung angeboten.