Glattbrugg: Grosser Sachschaden bei Wohnungsbrand

12. Februar 2013

Bericht: KAPO ZH

Ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus hat am Montagmittag (11.2.2013) in Glattbrugg (Gemeinde Opfikon) einen Sachschaden von ungefähr 200'000 Franken verursacht. Eine Person wurde leicht verletzt.

Kurz nach 12 Uhr 20 wurde die Stützpunktfeuerwehr Opfikon zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gerufen. Obwohl die Bewohner das Gebäude selbständig verlassen konnten, wurde eine Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gefahren. Die Löschkräfte hatten den Brand rasche unter Kontrolle. Durch das Feuer entstand in der Wohnung grosser Russ- und Rauchschaden. Zudem brannte der Dachstock durch die Flammen teilweise aus.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen Angehörige des Polizeiverbundes Hardwald sowie die Stützpunktfeuerwehr Opfikon im Einsatz.

Die Brandursache ist zurzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Abklärungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich.