Esslingen: Brand fordert Todesopfer

04. Dezember 2011

Bericht: KAPO ZH

Beim Brand eines Reiheneinfamilienhauses in Esslingen (Gemeinde Egg) ist am Sonntagabend (4.12.2011) eine Person ums Leben gekommen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Kurz vor 22.30 Uhr stellte ein Bewohner ein Feuer im ersten Obergeschoss der Liegenschaft fest. Die alarmierten Feuerwehren rückten mit einem Grossaufgebot aus und konnten die Flammen nach rund vier Stunden unter Kontrolle bringen. Bei den Löscharbeiten stiessen die Feuerwehrleute auf eine tote Person. Die Identität der verstorbenen Person steht bislang noch nicht fest. Ob es sich dabei um den seit dem Brandausbruch vermissten 69-jährigen Mieter handelt, wird polizeilich abgeklärt. Eine 30-jährige Frau musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Weitere Bewohner der angrenzenden Liegenschaft konnten sich unverletzt ins Freie begeben. An den Gebäuden entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Die Brandursache ist zurzeit noch unklar; Abklärungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich sind im Gange.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich insgesamt über 100 Angehörige der Feuerwehren Egg, Uster und der Berufsfeuerwehr Zürich, die Gemeindepolizei Meilen sowie Rettungsequipen.