Elgg: Grosser Sachschaden bei Brand einer Reithalle

18. November 2011

Bericht: KAPO ZH

Beim Brand einer Reithalle ist am frühen Freitagmorgen (18.11.2011) in Elgg ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Um 03.15 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich von Anwohnern die Meldung ein, dass "Im Brüel" ein grosses Gebäude brenne. Vor Ort trafen die alarmierten Feuerwehren auf eine Reithalle, die in Vollbrand stand. Das Grossaufgebot mit rund 90 Angehörigen der Feuerwehren Eulachtal und Aadorf sowie der Berufsfeuerwehr Winterthur konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und schnell löschen. Ein Übergreifen auf eine zweite Halle mit Stallungen sowie umliegende Gebäude konnte dank dem umsichtigen Einsatz der Feuerwehren verhindert werden. Menschen und Tiere wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken beziffert.

Die Ursache des Feuers ist zurzeit unklar und bildet Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich. Ob ein Zusammenhang mit den Bränden der vergangenen Monate im Raum Elgg/Aadorf besteht, wird untersucht.

Im Zusammenhang mit den verschiedenen Bränden im Raum Elgg/Aadorf im laufenden Jahr hat die Kantonspolizei Zürich in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft umfangreiche Abklärungen getätigt. Aus ermittlungstaktischen Gründen können diesbezüglich keine Details bekanntgegeben werden.

Zeugenaufruf: Personen, die verdächtige Wahrnehmung im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.