Dübendorf: Grosser Sachschaden bei Baustellenbrand

09. April 2014

Bericht: KAPO ZH

Durch ein Feuer an einem Neubau in Dübendorf ist am Mittwochnachmittag (9.4.2014) ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 13.45 Uhr kam es auf der Baustelle zu einem Brand im Freien, worauf die Fassade eines im Rohbau stehenden Mehrfamilienhauses zerstört wurde. Die sofort ausgerückten Löschkräfte konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Nach ersten Schätzungen dürfte der entstandene Sachschaden gegen eine halbe Million Franken betragen.

Die genaue Brandursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht; sie dürfte jedoch im Zusammenhang mit Arbeiten auf der Baustelle stehen.

Nebst der Kantonspolizei Zürich waren die Feuerwehr Dübendorf-Wangen-Brüttisellen, die Stadtpolizei Dübendorf sowie eine Ambulanz im Einsatz. Wegen dem Brand musste die Dietlikonstrasse gesperrt und der Ortsbus umgeleitet werden.