Dietikon: Brandstiftung an Personenwagen

29. Februar 2008

Bericht: KAPO ZH

Das Privatauto von Regierungsrat Markus Notter ist in der Nacht auf Freitag (29.2.2008) in Dietikon durch ein Feuer vollständig zerstört worden. Darüber hinaus wurde der nach aussen offene Autounterstand sowie die Hausfassade beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf schätzungsweise 100'000 Franken belaufen. Verletzt wurde niemand. Aufgrund der Umstände ist von Brandstiftung auszugehen.

Die sofort alarmierte Feuerwehr Dietikon rückte aus, konnte das vollständige Ausbrennen des Fahrzeuges nicht mehr verhindern, jedoch das Übergreifen des Feuers auf das Haus.

Aufgrund der Umstände des Falles ist von einer Brandstiftung auszugehen. Einerseits deuten erste Ermittlungen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich in diese Richtung; andererseits besteht ein Bekennerschreiben einer unbekannten Urheberschaft, das Bezug auf den Brand nimmt.

Wer für die Brandstiftung verantwortlich ist und welches die Hintergründe der Tat sind, ist zurzeit nicht bekannt und bildet Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich.