Bisikon: Grosser Schaden nach Christbaumbrand

04. Januar 2007

Bericht: KAPO ZH

Ein Schaden von über 250'000 Franken ist am Donnerstagabend (4.1.2007) in Bisikon (Gemeinde Illnau-Effretikon) beim Brand in einem Bauernhaus entstanden. Zwei Personen wurden mittelschwer verletzt.

Kurz nach 20 Uhr 15 geriet der im Wohnzimmer mit brennenden Wachskerzen versehene Christbaum in Brand. Die beiden anwesenden 78 und 55-jährigen Frauen erlitten dabei Rauchgasvergiftungen und Brandverletzungen. Sie wurden mit der Sanität ins Spital gefahren. Die Feuerwehr Illnau-Effretikon/Lindau konnte durch den raschen Einsatz einen Vollbrand der Liegenschaft vermeiden. Das Wohnzimmer sowie sämtliche anderen Wohnräume wurden stark beschädigt, sodass das Haus zur Zeit nicht mehr bewohnbar ist. Die genaue Brandursache wird am Freitag durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.