Bauma: Schwere Frontalkollision fordert 7 Verletzte

20. August 2005

Bericht: KAPO ZH

Am frühen Samstagnachmittag (20.8.2005) sind in Saland (Gemeinde Bauma) bei der Kollision eines Personenwagens mit einem Postauto zwei Personen schwer und fünf leicht verletzt worden.

Ein Autolenker war um 13.50 Uhr auf der Hittnauerstrasse von Saland in Richtung Hittnau unterwegs. Bei der Postauto-Haltestelle Laubberg verlangsamte er sein Fahrzeug, um Fussgängern das Ueberqueren der Strasse zu ermöglichen. Ein in gleicher Richtung fahrender 20-Jähriger bemerkte das Bremsmanöver zu spät und wich auf die Gegenfahrbahn aus. Dort stiess er frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Postauto zusammen. Der Unfallverursacher musste schwer verletzt mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Seine neben ihm sitzende 56-jährige Mutter wurde im Wagen eingeklemmt. Sie konnte erst nach der Bergung durch die Feuerwehr mit einem Helikopter der REGA ins Spital geflogen werden. Der 60 Jahre alte Postauto-Chauffeur und seine vier Passagiere erlitten Prellungen und Schürfungen. Das Auto wurde total- und das neue Postauto massiv beschädigt. Zur Bergung, Verkehrsregelung und Strassenreinigung waren die Feuerwehren Bauma, Hittnau und Pfäffikon mit 28 Leuten im Einsatz. Die Hittnauerstrasse musste zwischen Saland und Hittnau für die Dauer von drei Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.